Sprungziele
Inhalt

Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung

Ihre berufliche Eingliederung kann durch Teilnahme an Maßnahmen gefördert werden. 

Ziel dieser Maßnahmen ist die 

  • Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt,
  • Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen,
  • Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung,
  • Heranführung an eine selbstständige Tätigkeit oder
  • Stabilisierung einer Beschäftigungsaufnahme.

Voraussetzung für die Förderung ist, dass Sie Arbeitslosengeld II beziehen und arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht bzw. ausbildungssuchend sind.

Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung können bei einem zugelassenen Träger, einem Arbeitgeber oder bei einem Träger, der eine ausschließlich erfolgsbezogene vergütete Vermittlung in versicherungspflichtige Arbeit anbietet,  in Anspruch genommen werden. 

Sie benötigen hierfür einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, den Sie bei einem Träger Ihrer Wahl oder einem ausgesuchten Arbeitgeber einlösen können.

Das JobCenter Schaumburg kann Träger auch mit der Durchführung von Maßnahmen beauftragen. In diesem Falle entfällt der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein. 

Die Dauer von Maßnahmen bei zugelassenen Trägern ist gesetzlich nicht geregelt und wird von Ihrem Fallmanager vor Ausstellung des Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins festgelegt. Maßnahmen bei einem ausgesuchten Arbeitgeber dürfen eine Dauer von in der Regel 6 Wochen nicht überschreiten. 

Im Rahmen der Teilnahme an der Maßnahme bei einem zugelassenen Träger oder einem ausgesuchten Arbeitgeber werden Ihnen die notwendigen, angemessenen Kosten erstattet. Dies können zum Beispiel Lehrgangskosten, Fahrkosten zum Maßnahmeanbieter oder Ihnen entstehende Kosten für die Betreuung Ihres Kindes sein. 

Bei einem privaten Arbeitsvermittler, der ausschließlich eine erfolgsbezogene vergütete Vermittlung in versicherungspflichtige Arbeit anbietet, wird eine Vergütung von 2000 Euro bzw. bei langzeitarbeitslosen oder behinderten Menschen in Höhe von 2500 € insgesamt erstattet. 

Der Antrag auf Teilnahme an einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung ist rechtzeitig vorher beim JobCenter Schaumburg zu stellen. 

Sofern Sie gleichzeitig Arbeitslosengeld I beziehen, darf Ihnen eine Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung nicht bewilligt werden. Wenden Sie sich bitte in diesem Fall an Ihre zuständige Agentur für Arbeit

Bei weiterführenden Fragen, insbesondere zu den individuellen Fördervoraussetzungen, wenden Sie sich bitte an Ihre Fallmanagerin / Ihren Fallmanager im JobCenter Schaumburg.